- ANZEIGE -
Navigation
BATTLEREPORT 4 TERRA-TOSS
PARTNER

WWI 2008 - BATTLE REPORT NUMMER 4


WWI Reports: Index - Allgemeines Gameplay - Terran - Protoss - Zerg - Reisebericht
WWI Battle Reports: AffevsHell#1 - AffevsHell#2 - ElivsAffe - ElivsUnkown


Battlereport Nummer 4
von OgerEli



Map: Neo Lost Temple

Wie Affe schon sagte, der neue Temple gleicht dem alten recht deutlich.


Spieler: OgerEli (Random Protoss 15 Uhr) vs Unknown (Zerg 12 Uhr)

Dieses Spiel fand am Sonntag Nachmittag statt. Es war eines meher zahlreichen Random Games, die ich immer dann antrat, wenn ich gerade besonders viel Zergspiele hintereinander absolviert hatte. Das Spiel war auf einem 20 Minuten Timer, will heissen der Gegner stammte nicht aus der Presse-Area. Das bedeutete meistens, dass nun Noobbashing angesagt ist, aber manchmal kam es auch anders...


Das Earlygame

Da ich mir inzwischen der Gefahr bewusst war, die von fr√ľhen Banelings ausgeht, startete ich mit einer fr√ľhen Gate/Forge Build, alles direkt an den Choke gesetzt, um mit Berserkern den Weg zu meinen Probes komplett abriegeln zu k√∂nnen. Beim Scouten wurde mir aber schnell bewusst, dass der Hase in diesem Spiel anders laufen wird.

Mister X, Zerg 12 Uhr, startete mit einer Hatchery first, auf der meine Probe direkt ihren neuen L√∂tkolben ausprobierte. Auch mein erster schneller Berserker gesellte sich dazu und die Hitpoints der Hatchery sanken so langsam aber sicher in Richtung gelber Bereich. Als mein zweiter Zealot an der Natural des Feines ankam, w√§hrend mein Gasabbau daheim schon auf Hochtouren lief, √ľberraschte mich mein Gegner mit seinem ersten "guten" Move.

Mit ungef√§hr 6-8 Drones und den ersten 6 Zerglingen kam er den Choke runtergeschossen und schaffte es allen Ernstes binnen Sekunden einen meiner tapferen Zealots einzukreisen und in die ewigen Jagdgr√ľnde zu bef√∂rdern. Schnell zog ich meinen zweiten und meine 2 Probes zur√ľck, damit ihnen nicht ein √§hnliches Schicksal wiederfahren w√ľrde. Auch der dritte bereits auf dem Weg befindliche Bersi trat schnell den R√ľckzug an meinen mit einer Canon hereinwarpenden Choke an.

Dass 1 Gate Rush nicht wirklich hinhaut war nat√ľrlich jetzt nicht das Schockierendste und so gab ich direkt ein schnelles Starport in Auftrag, w√§hrend mein erster Stalker seinen Scoutoverlord aus meiner Basis scheuchte. In jenem Sternentor warpte ich dann direkt die neue Monsterversion des Korsaren herein, auch genannt Warp Ray. In einem meiner vorigen Zergspiele musste ich an eigenem Leibe sp√ľren, wie verheerend so ein schneller Warp Ray sein kann. Also hoffte ich, √ľbergelaufen zu Aiur, dass dieser dieselben Dienste nun f√ľr mich verrichten w√ľrde.

Und genau so sollte es kommen. Mein beh√§biger Warp Ray flog in gerader Linie von 3 auf 12 Uhr zu seiner Main Hatchery und begann seinen m√§chtigen blauen Strahl in Todesstern Manier auf seine gerade morphenden Lair zu richten. Er hatte weder eine Queen, noch Sporen, noch Hydras, daf√ľr massig Drones und 3 oder vielleicht sogar mehr Hatches. Ungef√§hr 15 Sekunden sp√§ter war sein morphender Lair auch schon in eine Blutlache verwandelt und mein Warp Ray fing an denselben Zerst√∂rungswahn bei seiner Natural Hatch zu wiederholen. Auch diese platzte in einer wundersch√∂nen Blutfont√§ne, allerdings sah ich schon jetzt, dass er einen guten Batzen Drones offensichtlich nach 9 Uhr transferierte.


Das Midgame

Zugegebenermaßen zumindest ein klein bisschen beeindruckt von meines Gegners Expansionspolitik, gab ich nun ebenfalls meine natural Expansion in Auftrag und techte weiter Richtung Templer. Mit meinem Warp Ray versuchte ich gleichzeitig noch schnell seine 3. sich in seiner Main Base befindliche Hatch zu zerstören, jedoch hatte er inzwischen eine Evo und 2 flinke Spore Crawler hochgezogen, wodurch ich die Flugbahn meines Warp Rays direkt auf links Mitte umkoordinieren musste.

In der Tat waren an der 9 Uhr Position sowohl Main als auch Natural von Zergschleim erschlossen, doch zu meinem Gl√ľck noch nicht mit Spore Crawlern verteidigt. Mein Warp Ray konnte also ganz l√§ssig auch diese beiden Expansions wieder einreissen und flog danach direkt weiter Richtung 6 Uhr (man weiss ja nie). Und als h√§tte ich es geahnt, war an der 6 Uhr Natural ebenfalls eine Hatchery, diese sogar schon mit Sporen ausgestattet.

Der zieht also f√ľr jede Hatch die ich einreisse zwei neue hoch. So kanns nicht weitergehen dachte ich mir und startete zuversichtlich mit meiner Armee von 2 Archons, 2 Templern und 10 Berserkern Richtung 6 Uhr.

Doch hier kam schon die nächste Überraschung. Denn direkt nach Verlassen meiner Natural buddelten sich erstmal 6 Banelings aus und explodierten direkt in meiner ziemlich zusammengeklumpten Armee. Ein Haufen an Speedlings erledigte die Überreste.


Das Mid- to Lategame

Sichtlich schockiert, da ich eigentlich angenommen hatte das Spiel durch den Angriff endlich beenden zu können, musste ich jetzt tiefer in die Trickkiste greifen. Denn alle weiteren Versuch meine Basis mit Zeals/Stalker/Templern zu verlassen wurden auf die oben beschriebene Weise empfangen. Auch meine Ablenkungsversuche mit Halluzinationen hatten nur beschränkten Erfolg.

W√§hrend mein Warp Ray weiter die Expansions abflog und mir mitteilte, dass sich mein Gegner offensichtlich jetzt vorerst mit seinen 3 Basen begn√ľgte, shuttelte mein frisch gebautes Phase Prism eine Sonde auf die gute alte 5 Uhr Eckeninsel. Auf dem R√ľckweg lud ich 3 Templer ein, mit der Absicht, die Main Eco meines Gegners auf null zu reduzieren. Er roch den Braten jedoch und reagierte z√ľgig mit dem Abziehen all seiner Drones. Mein Shuttle wurde letztendlich auch sehr schnell von Hydras verjagt, was das Hereinwarpen zus√§tzlicher Units, aus meinen inzwischen 6 WarpGates, ebenfalls hinf√§llig machte und die Templer konnten mit ihren Psi St√ľrmen leider nur eine sehr niedrige Zahl von Drones und Hydras mit in den Tod reissen.

Allerdings war inzwischen mein erster Observer aus der Robotics gekrochen und meine Stalker bearbeiteten die eingebuddelten Banelings vor meiner Basis jetzt ohne große Probleme. Auch der erste Colossi war so gut wie fertig gestellt und meine Bodenarmee war auf eine beachtenswerte Größe von Zealots, Stalkern, Immortals und Templern herangewachsen. Zu dem lief meine Inselexe durch einen 8er Shuttle Probe Transfer jetzt so richtig an und ich hatte bereits mehrere Pylonen mit einer rausgesneakten Sonde auf der Karte versteckt, um meine Armee per WarpIn schnell weiter verstärken zu können.

Der Zeitpunkt war gekommen f√ľr den alles entscheidenen Angriff und diesmal war ich mir sicher, jetzt w√ľrde mich nichts mehr aufhalten. Und dann passierte folgendes: GAME TIED. TWENTY MINUTES ARE OVER. ::::[[[[[


Gewinner: Koana :[


Spielanalyse


Fehler von Mister Unkown:

  1. Zu Ecolastiges 3 Hatch Opening.
  2. Zu langsam Anti Air Verteidigung. In Starcraft 2 gilt es wegen des mächtigen Warp Rays noch genauer auf den Tech des Tosses zu achten und zeitig genug entweder Sporen, Hydras, Corrupter oder zumindest eine Queen zu bauen.


Meine Fehler:

  1. Templer Tech. Zwecks der eingegrabenen Banelings braucht man einfach einen Observer. Und wenn man sowieso schon eine Robotics baut, kann man auch direkt zu den momentan √ľberm√§chtigen Kolossen techen, insbesondere wenn der Gegner Hydras spielt.
  2. Armee besser aufteilen. Gegen Banelings ist es einfach wichtig seine Armee nicht auf einem Klumpen laufen zu lassen. Ständig darauf achten so breit gefächert wie möglich zu stehen und laufen ist Key.
  3. Phase Prism besser nutzen. Wenn man schon einen Templer Drop macht, l√§sst sich in per Phase Prism sehr leicht eine kleine Armee in die Gegnerbase warpen, die dann mit Psi Unterst√ľtzung schon ziemlichen Schaden anrichten kann. Man sollte vielleicht vorerst versuchen an einer versteckten stelle ein Phase Field zu erzeugen, Units reinzuwarpen und dann mit den Templern weiter Richtung Peonline fliegen w√§hrend man gleichzeitig mit den Units go machen kann.


Sehr sehr schade, dass das Spiel nicht beendet werden konnte. Denn es war eines der wenigen PvZs die es √ľberhaupt ansatzweise zu etwas brachten was man als LateGame bezeichnen kann (was auch der Grund ist warum ich es als Battle Report hernahm).



WWI Reports: Index - Allgemeines Gameplay - Terran - Protoss - Zerg - Reisebericht
WWI Battle Reports: AffevsHell#1 - AffevsHell#2 - ElivsAffe - ElivsUnkown


 
geschrieben von OgerEli  
 
DAS KÖNNTE AUCH INTERESSANT SEIN:
 
- 01.01.2009 14:00 Uhr - WWI 2008 - Battlereport Numero Uno
- 01.01.2009 14:00 Uhr - WWI 2008 - Zweiter Battlereport
- 01.01.2009 14:00 Uhr - WWI 2008 - Battle Report Nummer 3
- 12.06.2009 04:01 Uhr - Stream - Diablo 3 Announce WWI 2008 Paris
- 02.03.2009 14:00 Uhr - WWI 2008 - Oger Raid auf Paris (Reise/Erlebnisbericht)






x
Changenav Changenav Changenav Changenav